Prof. Dr. phil. Nina Degele

Prof. Dr. phil. Nina Degele, Jahrgang 1963

Beruflicher Werdegang

1989  Diplom in Soziologie

1993 Dr. phil. an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der LMU München, Soziologie

1998  PD an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der LMU München

1992-1999  Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Soziologie der LMU, München

1998 Gastprofessur an der University of Minneapolis in Minnesota

1999-2000 Vertretung des C-4 Lehrstuhls Allgemeine Soziologie/ Gesellschaftsanalyse am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück

seit 2000 Professur für Soziologie und empirische Geschlechterforschung am Institut für Soziologie der Universität Freiburg

seit 2002 Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Soziologie der Universität Freiburg

 

Ausgewählte Mitgliedschaften

seit 1993 Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) und Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikforschung (GWTF)

seit 2000 Zentrum für Anthropologie und Gender Studies (ZAG) an der Universität Freiburg

seit 2001 Sektion Frauen- und Geschlechterforschung der DGS

seit 2005 Sektion Körper und Sport der DGS

seit 2010 Gender Studies Association (GSA)

 

Ausgewählte Publikationen

Winker, Gabriele/Nina Degele (2009) Intersektionalität. Zur Analyse gesellschaftlicher Ungleichheiten. Bielefeld: Transcript

Degele, Nina (2008) Einführung Gender/Queer Studies. München: Fink (UTB)

Degele, Nina/Gabriele Winker (2011) Intersektionalität als Beitrag zu einer gesellschaftstheoretisch informierten Ungleichheitsforschung. in: Berliner Journal für Soziologie 21: 69-90

Schmitz, Sigrid/Nina Degele (2010) Embodying – ein dynamischer Ansatz für Körper und Geschlecht in Bewegung. in: Nina Degele/Sigrid Schmitz/Elke Gramespacher/Marion Mangelsdorf (Hg) Gendered Bodies in Motion. Verlag Budrich: Opladen. 13-38

 

zurück zur Autorenübersicht