Dipl.-Psych. Dr. phil. Michael Wunder (Deutscher Ethikrat)

Dipl.-Psych. Dr. phil. Michael Wunder (Deutscher Ethikrat) Jahrgang 1952

Beruflicher Werdegang

1979-1981 Tätigkeit als Diplom-Psychologe in der Fachklinik für hirngeschädigte Kinder und Jugendliche Unna-Königsborn

Seit 1981Tätigkeit als Diplom-Psychologe, seit 1999 Tätigkeit als Psychologischer Psychotherapeut in der Evangelischen Stiftung Alsterdorf/Hamburg in wechselnden Funktionen

Seit 1990 Leitung des Projekts Rumänienhilfe der Evangelischen Stiftung Alsterdorf

1995 -1998 Leitung des Bereichs Fördern und Therapie der Evangelischen Stiftung Alsterdorf in Hamburg

Seit 1998 Leitung des Beratungszentrums der Evangelischen Stiftung Alsterdorf in Hamburg

2000-2005 Mitglied der Enquete-Kommission “Ethik und Recht der modernen Medizin” des Deutschen Bundestages in der 14. und 15. Legislaturperiode

2008 Berufung in den Deutschen Ethikrat durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages, Prof. Norbert Lammert

 

Ausgewählte Mitgliedschaften

Kuratorium des Instituts Mensch, Ethik und Wissenschaft

Wissenschaftlicher Beirat Qualitätssicherung des Berufsverbandes der Berufsbetreuer

Wissenschaftlicher Beirat der Euthanasie-Gedenkstätte Schloss Hartheim/Linz

Ethikkommission der Psychotherapeutenkammer Hamburg

Akademie für Ethik in der Medizin

 

Ausgewählte Publikationen

Bio-Ethik und die Zukunft der Medizin. Psychiatrie-Verlag: Bonn, 1998 (gemeinsam mit T. Neuer-Miebach)

Des Lebens Wert. Zur Diskussion über Euthanasie und Menschenwürde. Lambertus: Freiburg, 1994 (gemeinsam mit Ute Daub)

Euthanasie in den letzten Kriegsjahren. Die Jahre 1944 und 1945 in der Heil- und Pflegeanstalt Hamburg Langenhorn. Matthiesen: Husum, 1992

Auf dieser schiefen Ebene gibt es kein Halten mehr. Die Alsterdorfer Anstalten im Nationalsozialismus. Agentur des Rauhen Hauses: Hamburg, 1988 (gemeinsam mit I. Genkel und H. Jenner)

 

zurück zur Autorenübersicht