Archiv der Kategorie: Allgemein

Vielfältige Impulse durch Online-Diskurs

Acht Wochen nachdem der Deutsche Ethikrat seinen Online-Diskurs zum Thema Intersexualität gestartet hat, wird das Diskussionsforum am kommenden Sonntag geschlossen. Initiatoren und Redaktion sehen in über 650 Wortmeldungen vielfältige Impulse für die weitere Diskussion.

Seit Anfang Juni haben intersexuelle Menschen, Wissenschaftler verschiedener Disziplinen und Mitglieder des Deutschen Ethikrates – mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten und aus ihrer jeweiligen Perspektive heraus – in 49 Fachbeiträgen, davon elf Videointerviews, und mehr als 650 Kommentaren intensiv über die gegenwärtige Situation intersexueller Menschen in Deutschland diskutiert. Etwa 32000 Seitenaufrufe stehen für die große Resonanz, die das Projekt nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern wie der Schweiz, Österreich, den Niederlanden und den USA gefunden hat. Weiterlesen

2 Kommentare

Themenschwerpunkt: Allgemein

Erste Stellungnahmen veröffentlicht

Nach mehrfachen Anfragen veröffentlicht der Deutsche Ethikrat nun die Stellungnahmen von Wissenschaftlern zum Thema Intersexualität. Sie wurden im Zuge einer Befragung erhoben, die dem Online-Diskurs Intersexualität und der öffentlichen Anhörung zur Situation von intersexuellen Menschen in Deutschland voranging.

Im Rahmen der Erarbeitung einer Stellungnahme zur Situation intersexueller Menschen hat der Deutsche Ethikrat verschiedene Schritte unternommen, um ein möglichst breites Meinungsbild zu erhalten. Der Online-Diskurs Intersexualität, der um eine Woche verlängert wurde und noch bis zum 7. August 2011 läuft, stellt einen dieser Schritte dar. Zuvor hatte der Deutsche Ethikrat eine öffentliche Anhörung und eine schriftliche Befragung von Betroffenen und Sachverständigen verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen durchgeführt. Im Online-Diskurs wurde mehrfach darum gebeten, die Antworten der Sachverständigen zu veröffentlichen. Der Deutsche Ethikrat kommt dieser Bitte unter Vorbehalt der Zustimmung der Autoren gerne nach. Da noch nicht alle Autoren Rückmeldung auf die Anfrage gegeben haben, stehen bislang nicht alle Statements zur Verfügung. Die Veröffentlichung erfolgt auf der Homepage des Deutschen Ethikrates.

3 Kommentare

Themenschwerpunkt: Allgemein

Eine Woche extra. Der Diskurs wird verlängert

Die Debatte ist lebhaft. Die Zahl der Besucher und Kommentare wächst – gerade in den letzten Tagen. Zu dem gab es wiederholte Anfragen aus dem Diskurs das Angebot zu verlängern. Der Ethikrat kommt diesen Wünschen gerne nach. Bis zum 7. August gibt es nun Gelegenheit den Debatten und Kontroversen zu folgen und mit eigenen Kommentaren aktiv mitzuwirken.

Im Anschluss an die öffentliche Expertenanhörung am 8. Juni startete der Deutsche Ethikrat den Online-Diskurs zum Thema Intersexualität. Experten und Betroffene kamen in über 40 Artikeln und Debattenbeiträgen zu Wort. Mehr als 500 Kommentare sind in den letzten acht Wochen eingegangen. Eine ungeahnte Fülle an Positionen, Meinungen, kontroversen Standpunkten und Erfahrungsberichten. Gerade in der zurückliegenden Woche verstärkte sich die Dichte der Debatte noch einmal auffällig. Zum einen, da das hochproblematische Thema der chirurgische Behandlung von Neugeborenen und Kleinkindern noch einmal kontrovers diskutiert wurde, zum anderen, da sich die Gruppe der Kommentierenden noch einmal stark vergrößerte. Um dieser Diskursintensität Rechnung zu tragen, verlängert der Deutsche Ethikrat das Onlineangebot um eine Woche. Auch danach wird der Diskurs für alle interessierten Leser_innen öffentlich bleiben. Jedoch wird es keinen weiteren Artikel mehr geben. Auch die Kommentarfunktion wird dann deaktiviert. Nicht zuletzt weil die dokumentierten Ergebnisse in großem Umfang in die Stellungnahme des Deutschen Ethikrats gegenüber der Bundesregierung einfließen werden.

2 Kommentare

Themenschwerpunkt: Allgemein

Stellungnahme des Deutschen Ethikrates zur Pressemitteilung von „zwischengeschlecht.org“ vom 19.07.2011

In der Pressemitteilung vom 19.07.2011 stellt die Organisation „zwischengeschlecht.org“ verschiedene Behauptungen im Zusammenhang mit dem Online-Diskurs des Deutschen Ethikrats auf. Der Deutsche Ethikrat stellt hierzu im Einzelnen folgendes fest:

Behauptung von „zwischengeschlecht.org“:

„Dass nun der Ethikrat aus diesem “Diskurs” ausgerechnet die verwundbarste (und größte) Betroffenengruppe willkürlich ausschließt und zensiert, …“

Stellungnahme:

Aus dem Online-Diskurs zur Intersexualität wurde bislang kein registrierter Nutzer ausgeschlossen. Aufgrund beleidigender und rufschädigender Behauptungen in seinen Kommentaren wurde ein Nutzer des Dialogs von der Redaktion zunächst gebeten, solche Äußerungen zu unterlassen. Da er dies nicht berücksichtigt hat, wurden die entsprechenden Kommentare, wie in den für alle Nutzer verbindlichen Nutzungsbedingungen festgelegt, vollständig aus dem Diskurs gelöscht. Kommentare dieses Nutzers ohne beleidigenden Inhalt wurden im übrigen nicht gelöscht und sind weiterhin einsehbar. Der Nutzer selbst hat die Redaktion ausdrücklich darum gebeten, über neue Kommentare nicht mehr informiert zu werden und mitgeteilt, dass er sich nicht weiter am Dialog beteiligen wollte und dies auch im Online-Diskurs durch einen entsprechenden Kommentar dokumentiert. Auf weitere Nachrichten des Nutzers an die Redaktion wurde seither nicht mehr reagiert. Weiterlesen

Kommentare deaktiviert

Themenschwerpunkt: Allgemein

Zwischenbilanz des Diskursprojekts zum Thema Intersexualität

Prof. Dr. Edzard Schmidt-Jortzig ist Vorsitzender des Deutschen Ethikrates. In diesem Artikel beschreibt er die Zielsetzung für den Online-Diskurs Intersexualität und geht auf Auftrag und Selbstverständnis des Deutschen Ethikrates ein.

Der auf dieser Seite geführte Online-Diskurs, von dem sich der Deutsche Ethikrat nicht nur weitere wichtige Informationen erhofft, sondern mit dem auch ein wechselseitiger Austausch von Betroffenen und Experten in Gang gesetzt werden soll, ist der dritte Schritt eines Diskursverfahrens des Ethikrates. Diesem vorangegangen sind eine Befragung im Mai und Juni 2011 und eine öffentliche Anhörung am 8. Juni 2011. Ziel des Ethikrates ist es, sich auf dem Weg der Befragung und Interaktion ein breites Meinungsbild über die Situation intersexueller Menschen in Deutschland zu verschaffen. Dabei sollen sowohl die intersexuellen Menschen selbst und ihre Angehörigen Gehör finden als auch Sachverständige der verschiedensten Fachrichtungen, die mit dem Thema befasst sind. Weiterlesen

5 Kommentare

Themenschwerpunkt: Allgemein