Von Eltern- und Kinderrechten

Dr. Angela Kolbe erklärt im Interview, welche rechtlichen Schritte zur Verbesserung der Situation von intersexuellen Menschen angegangen werden müssten. Die drei zentralen und zu diskutierenden Punkte sind dabei die Verwirklichung der Rechte des Kindes auf Selbstbestimmung und Unversehrtheit, das Maß an Entscheidungsfreiheit von Eltern sowie die Änderung des Personenstandsrecht.


Themenschwerpunkt: Aufklärung & Einwilligung, Medizinische Eingriffe, Personenstandsrecht

Schlagwörter: , , ,

Weitere Artikel: Jenseits von Mann und Frau – Anhörung des Deutschen Ethikrates zum Thema Intersexualität, Eine erste Einschätzung, Lebensqualität, gesellschaftliche Situation und Perspektiven, Um was es wirklich geht,

Ein Kommentar zu Von Eltern- und Kinderrechten

  1. Reno sagt:

    Ja, wir brauchen die gesetzliche Anerkennung, ein drittes Geschlecht für Hermaphroditen. Es gibt Richtig und ein Falsch und deswegen muss es geändert werden, bevor wir alle durch vorgeburtliche Untersuchungen abgetrieben werden, um das Falsche weiter zu leben. Jemand muss sich hinstellen und der Menschheit sagen, dass ein Fehler im System zu unsäglichem Leid geführt hat und er jetzt berichtigt wurde. Ich biete mich gerne an, wenn keiner den Mut dazu hat.